September 2011: StuPa-Sitzung und Plattenveröffentlichung

Get the Flash Player to see this content.

In dieser Folge sind wir zu Gast auf der konstituierenden StuPa-Sitzung und berichten von der Album-Release-Party der Band Jago.

Showlinks
Sendetermine von Engelszunge.info
Webseite des Wuppertaler Studierendenparlament
Webseite der Band „Jago“

2 Gedanken zu „September 2011: StuPa-Sitzung und Plattenveröffentlichung

  1. Hach, endlich wieder Material.

    Eine gute Soap-Opera braucht jede Menge GO-Anträge? Hüstel… ich bin die ganze Zeit am Überlegen, ob der neue AStA-Klüngel jetzt eher „Verbotene Liebe“ oder „Unter uns“ ist (geht ja anscheinend mit viel SZ und wenig GZ los, um branchenübliches Idiom zu verwenden).

    Eine Sachfrage habe ich: Ich glaube im Artikel wird mal StuPa- und mal AStA-Präsidium durcheinandergeworfen (is ja auch branchenüblich). Also nicht das zu wählende Stupa-Präsidium hat sich einer Befragung verwehrt, sondern der upcoming AStA-Vorsitz nebst Referenten? Ersteres ging ja noch, sonst hätte ich früher auch rechtfertigen müssen, warum ich für den Amtsantritt meine Kokosnüsse raushole. Zu letzterem bleibt nur zu sagen: Skand. Aal!

    Beste Grüße aus der Heimat jeder Quellensteuer
    Meik

    P.S. War Frau Illner im Urlaub oder wird man jetzt schon durch bloße Anwesenheit auf der AStA-Ebene braun?

  2. Jaja, da sind wir wieder 😉 Ich bin jetzt nicht der großartige Soap-Gucker, aber nach einer Runde Ene-Mene-Mu bin ich nun zu der Erkenntnis gekommen dass es sich nur um „Unter uns“ handeln kann.

    Tatsächlich haben sich beide verwährt. Dabei ging es nicht nur um die Befragung (beim AStA) sondern auch um das simple „wir stellen uns mal eben namentlich vor damit auch alle wissen mit wem sie es im nächsten Jahr zu tun haben“. Beim AStA haben sich wenigstens ein paar der Referenten vorgestellt. Warten wir also ab wie es sich weiter entwickelt 😉

    Und nein die Frau Illner war nicht im Urlaub. Sie hat nur jede freie Minute mit einem (guten) Buch in der Sonne verbracht.

    Liebe Grüße aus dem Wuppertaler Hogwarts

    Maybrit

Kommentar verfassen